Verein Unitheater Basel

BZ Basel Unitheater Basel
Das Unitheater in der BZ Basel vom 13.1.2014.

Die Freude am Spiel und das Entsetzen darüber, dass an der ältesten Universität der Schweiz kein Unitheater existierte, führte fünf Studierende (Alma Handschin, Jean-Michael Müller, Luca Vincenzi, Maël Stocker, Mélanie Honegger) dazu, am 27. März 2013 das Unitheater Basel und damit das jüngste Unitheater an der ältesten Universität der Schweiz zu gründen. Ein kurzer Artikel dazu in der Tageswoche.

 

Das Unitheater Basel ist zwecks Zukunftsicherung als Verein organisiert und versteht sich als eine kulturelle Plattform für alle Studierenden der Universität Basel und als weiterführendes Projekt der mittlerweile etablierten Theater an den Gymnasien. Es will theatererfahrenen Studierenden der Universität Basel eine Plattform für ihr künstlerisches Schaffen bieten. Dazu ein Artikel der BaZ über den Verein anlässlich der Produktion Nachtasyl im Herbst 2017.

Der Vorstand

Der aktuelle Vorstand des Unitheater Basel besteht aus Céline Saxer, Maude von Giese, Stephanie Salz, Rafael Moser und Daniel Gaitán.

 

Céline ist Präsidentin und seit 2013 langjähriges Mitglied des Vereins. Sie befindet sich im Masterstudiengang "Sprache und Kommunikation".   
Maude ergänzt den Vorstand als Vize-Präsidentin und ist seit 2016 im Verein aktiv. Sie studiert Szenografie und Innenarchitektur an der HGK.
Stephanie ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit und ebenfalls seit 2016 im Verein. Sie studiert Soziologie und Rechtswissenschaft.
Rafael übernimmt im Verein den Finanzbereich und ist nebst seinem Studium in Germanistik und Geschichte ebenfalls seit 2016 aktiv.

Daniel nimmt die Position als ein unterstützendes Vorstandsmitglied wahr. Der Medizinstudent ist Sprachrohr der Mitglieder und seit 2015 im Verein dabei.

Unitheater Basel; Vorstand
Maude, Daniel, Céline, Rafael und Stephanie (v.l)

Universität Basel